Aufgaben des DSB

Sie ahnen es bereits: kaum ein interner Mitarbeiter ist ohne umfangreiche Ausbildungs- und Schulungsmaßnahmen in der Lage, die Position des Datenschutzbeauftragten mit der nötigen Fachkunde zu bekleiden.

Der Aufgabenbereich des DSB ist sehr umfangreich. Grundsätzlich besteht seine Aufgabe darin, den Datenschutz im Unternehmen gesetzeskonform umzusetzen. Folgende Aufgaben kommen dabei regelmäßig auf ihn zu:

• Der DSB wirkt auf die Einhaltung des BDSG und anderer Vorschriften über den Datenschutz hin

• Überwachung der ordnungsgemäßen Anwendung der Programme zur personenbezogenen Datenverarbeitung

• Beratung über technische und organisatorische Maßnahmen zur Datensicherheit

• Überwachung und Koordinierung der Datenschutz- und Datensicherheitsmaßnahmen

• Benennen von Schwachstellen und Erarbeitung von Lösungsvorschlägen

• Erarbeitung von Sicherheits- und Datenschutzkonzepten

• Beratung der Geschäftsleitung in datenschutzrelevanten Angelegenheiten (in Absprache)

• Schulung der Mitarbeiter u. Verpflichtung auf Vertraulichkeit

• Mitwirkung an der Entwicklung von Richtlinien und Betriebsvereinbarungen im Zusammenhang mit dem Datenschutz

• Überprüfung und Kontrolle des Verzeichnisses der Verarbeitungstätigkeiten

• Unterstützung bei Datenschutz-Folgenabschätzungen

• Erteilung von Auskünften an Betroffene in Datenschutzangelegenheiten

• Erstellung eines jährlichen Tätigkeitsberichts

• Regelmäßige und stichprobenartige Kontrolle des Unternehmens

• Überprüfung der erforderlichen technischen und organisatorischen Maßnahmen

• Beratung der Geschäftsleitung zum Arbeitnehmerdatenschutz